Möchten Sie Ihren Kunden und Gästen

vom ersten Augenblick an modern und en voque begegnen? Ob Empfang oder Meetingräume, ob Hotelzimmer oder Lobby. Das Ambiente ist eine Eintrittskarte für Ihre Geschäftsbeziehung.

Ok, lassen wir die Kirche mal im Dorf. Nur weil das Entree ansprechend und die Einrichtung dekorativ ist, heißt das noch lange nicht, dass die Geschäfte florieren. Dennoch bewahrheitet sich wahrscheinlich auch hier die Erkenntnis, dass der erste Eindruck zählt.

Aber was steckt alles dahinter – hinter dem ersten Eindruck? Ist es nur die optische Wahrnehmung oder gibt es da noch mehr?

Beginnen wir den Streifzug mit einem Blick in die Theorie. Corporate Identity CI  – das Selbstbild des Unternehmens. Durchaus eine Key-Komponente für den Erfolg, denn hat man sich am Markt etabliert, sticht man aus den Wettbewerbern hervor und wird bewusst wahrgenommen. Dann ist der steinige Weg geschafft und die asphaltierte Straße in Sicht. Kombiniert wird das Ganze mit dem Corporate Design CD – dem einheitlichen Erscheinungsbild, d.h. anhand der Schriftart, der Farbe, dem Logo oder dem Slogan wird das Unternehmen überall erkannt.

Doch welche Vielfalt verbirgt sich noch hinter diesem großen Wort Corporate Design? Werfen wir einen neuen Blick darauf und wagen den Versuch einer anderen, erweiterten Begriffsdefinition.

C wie Charismatisch

Ein Attribut, dass meistens für die Ausstrahlung und Wirkung von Menschen steht. Einer Studie zufolge bedeutet Charisma Einfluss und Umgänglichkeit im Sinne von, ob man Andere leiten und seinen Mitmenschen ein angenehmes Gefühl vermitteln kann.

Das klingt doch fast so, als könnte man Dingen auch eine charismatische Ausstrahlung verleihen.

 

O wie Office (home)

Sterile Räume mit weißen Wänden und nüchterner Einrichtung wirken oft fremd und distanzierend. Für eine wohlfühlende Atmosphäre im Sinne einer charismatischen Ausstrahlung können Büros doch auch mal mit bunten Stühlen und Tischen in den Farben des Corporate Designs ausgestattet werden. Oder wie wäre es, wenn klassische Büropflanzen durch Bäume und Sträucher ersetzt werden? Denken Sie einfach mal darüber nach, womit das Office zum Home wird.

R wie Rahmen

Unternehmerisches Handeln erfordert interne und externe Spielregeln. Sie bilden im Grunde genommen den Rahmen, der alles umschließt. Vielleicht gibt es deshalb das Wort Rahmenbedingungen. Im übertragenen Sinne kann man sich auch einen Bilderrahmen vorstellen, der in gewisser Weise etwas zusammenhält. Aus der Kombination beider Begriffe (Bilder-) Rahmen- (Bedingungen) lässt sich doch bestimmt eine kreative Symbiose finden, die dem Kunden in Erinnerung bleibt?

P wie Prüfung

Damit sind nicht Audits und Revisionen gemeint, sondern die regelmäßige Beantwortung der  Frage, ob ich zumindest meinem ersten optischen Eindruck noch gerecht werde. Wer regelmäßig ein Gebäude oder Büro betritt, verliert manchmal den Blick für Kleinigkeiten. Corporate Identity und Corporate Design heißt aber auch, nach innen ebenso mit dem gleichen Maß an Präzision zu arbeiten wie nach außen. Gewohnheit lässt Fehler zu und der Kunde sieht’s!

 

O wie Organisieren

Die Mutter aller Prozesse ist das Organisieren. Eine unverzichtbare Fähigkeit, mit der die komplexe Businesswelt heutzutage gesteuert wird. Vergleichen wir es mit einem Bilderrahmen, so sind außen herum die Rahmenbedingungen, die unseren organisierten Prozess im inneren zusammenhält. Wir haben quasi einen Organisationsrahmen!  

 

R wie Regeln

Ohne sie läuft nichts. Aber Achtung: Zu viele Regeln bremsen die Kreativität!

A wie Abheben

Aus der Masse hervorstechen, nicht immer mit dem Strom schwimmen, eine Nische besetzen. Alles leichter gesagt als getan. Das unverwechselbare Alleinstellungsmerkmal zu finden entpuppt sich sehr oft als die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Doch wenn man die Nadel erst einmal gefunden hat, dann darf man (sich) auch abheben – aber bitte nicht zu hoch!

T wie To Do’s

Es ist nicht damit getan, dass die Corporate Design-Strategie definiert und festgelegt ist. Vielmehr muss sie ihren Weg zum Kunden finden und gefestigt werden. Das wiederum bedeutet, stets und ständig To Do Listen abzuarbeiten, neue Punkte draufzusetzen und wie der Hamster im Hamsterrad weiterzulaufen. Denn wie war das doch gleich – Stillstand ist Rückstand?

 

E wie Entfaltung

Wenn der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden, ist auch die Entfaltung grenzenlos. Aber genau hier liegt oft der sogenannte „Hase im Pfeffer“. Wir setzen uns häufig viele eigene Grenzen oder werden reglementiert. Warum nicht mal anders sein? Also raus aus der Komfortzone und einfach mal um die Ecke denken!

 

D wie Dreieck

Viereckig ist die Businesswelt. Kurz nachdenken und dann weiter lesen: Stühle, Tische, PC’s, Bildschirme, Tastaturen, Handys, Laptops, Schreibblöcke, Schreibtischunterlagen, Whiteboards, Visitenkarten, Zeitungen, Ordner, Prospekthüllen, Kopien, Fotos, usw. Manchmal finden wir auch Rundes wie Stifte, Mienen, Batterien, Mausrädchen,…

 

Schon mal über etwas Dreieckiges nachgedacht?

 
E wie Erfolg

Der kommt von ganz allein, wenn man

  • an sich glaubt
  • nie den Mut verliert
  • sich selbst motiviert und
  • ein bisschen dem Glück vertraut.
S wie Struktur

Jetzt wird’s etwas theoretisch. Die Struktur ist die Anordnung von Elementen in einem System. Es gibt unterschiedliche Sichtweisen und Definitionen für ein System, in unserem Fall steht es für die Geschäftsbeziehung. Nehmen wir nun an, wir selbst und unsere Kunden sind die einen Elemente und unser Corporate Design ein Weiteres. Dann bilden die Gespräche und der Austausch mit den Kunden im Kontext des Erscheinungsbildes eine Verknüpfung und diese nennt sich Struktur. Ja und wer hätte es gedacht, je fester die Struktur, umso stabiler ist das System.

 

I wie Inspiration

Wie langweilig wäre unser Leben ohne Inspiration. Sie ist die ureigene Fähigkeit eines jeden selbst und löst positives Denken aus. Um inspiriert zu werden, nutzen wir die Sinnesorgane. Allen voran die Augen und somit liegt es nahe, dass ansprechende und stilvoll eingerichtete Räume auch unsere Inspiration fördern.

G wie Geld

„Über Geld spricht man nicht, man hat es.“ Ach wie sehr ist uns diese Redewendung bekannt. Irgendwie ist an dem Spruch auch was Wahres dran, denn in unserer Gesellschaft ist ein Leben ohne Geld im Grunde genommen nicht möglich. Egal woher man es bekommt, egal ob viel oder ganz viel, wenig oder ganz wenig. „Man hat es.“ Und da ein Überleben ohne Geld nicht möglich wäre, müsste der Spruch lauten „Über Geld spricht man, man braucht es.“

 

N wie Neues

Der letzte Buchstabe steht für alles Neue, das täglich in den kreativen Köpfen entsteht – in der Businesswelt und im ganzen Leben.

CD heißt Corporate Design oder nach dieser Definition Charismatische Dreiecke.

 

Gestalten Sie Ihre Räume mit Charismatischen Dreiecken von TRISAIGN® und präsentieren Sie sich auf trendige Art und Weise in neuer Optik. Wir sind für Sie da!

Share This